UA-46402009-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sag was war die DDR

Alice - Museum für Kinder, 2009

Ein Geschichtsabenteuer für Kinder und Jugendliche

Kuratoren: Claudia Lorenz, Klemens Kühn, Birgit, Brüll

Bisherige Stationen: ALICE - Museum für Kinder Berlin 2010, Stadtmuseum Erlangen, 2010, Historisches Museum Hannover 2011, Stadtmuseum Hofheim 2011

Der Besucher geht beim Eintritt in die Ausstellung zuerst in ein Zeitarchiv, eine Nachbildung einer  barocken Wunderkammer. In den umliegenden Schränken sind Objekte und Kuriositäten eines Jahrhundert gesammelt. In hunderten Schubladen sind kleine Portraits von authentischen Personen zu finden. Wer an den Zeit-Schrank von 1949-89 tritt und die richtige Schubladen-Kombination findet, für denjenigen öffnet sich eine Geheimtür in die verschwundene Welt der DDR.     

Hinter der Geheimtür liegt die kleine Welt eines verschwundenen Staates – ein Marktplatz mit Zeitungskiosk, Konsum und acht kleinen Lesekabinen. Mit Hilfe von authentischen Tagebüchern von DDR-Kindern wird der Alltag durch den kindlichen Focus wiedererweckt.                 

"Sag, was war die DDR?" widmet sich dem Leben in einem verschwundenen Land - stellt dabei aber ganz grundsätzliche Fragen. Ist persönliche Freiheit etwas Selbstverständliches? Was bedeutet Rechtstaatlichkeit und Freizügigkeit ganz konkret für mich? Das wird in der Ausstellung aber nicht abstrakt abgehandelt, sondern ist eingebettet in die Lebenswirklichkeit, die Alltagssorgen, Wünsche und Hoffnungen von tagebuchschreibenden Kindern und Jugendlichen in der DDR.  Diese Art der Vermittlung regt das eigene Nachfragen an, Vorurteile und pauschale Meinungen werden hinterfragt.

 

Sag was war die DDR, Foto Klemens KühnSag was war die DDR, Foto Klemens KühnSag was war die DDR, Foto Klemens KühnSag was war die DDR, Foto Klemens KühnSag was war die DDR, Foto Klemens KühnSag was war die DDR, Foto Klemens Kühn