UA-46402009-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Peter Pan oder Das Märchen vom Jungen, der nicht groß werden wollte

von James Matthew Barrie

übersetzt von Erich Kästner

Regie: Moritz Sostmann

Bühne und Kostüme: Klemens Kühn

Darsteller: Anna Fülle, Annika Pilstl, Kristine Stahl, Paul Günther, Tomas Mielentz, Martin Vogel

Peter Pan ist eines der weltweit bekanntesten Kinderbücher und berührt eines der Grundthemen der Kindheit und des Erwachsenwerdens: der Glaube an Imagination, ihre Kraft und ihre Abgründe.

Wir hatten uns die Aufgabe gestellt, einen Raum zu entwickeln, der alle Teile der Geschichte an einem realen Ort durch geringfügige Veränderungen ermöglicht. Einen Ort im Abseits, der die Phantasie mobilisiert und in dem Vergangenheit wieder erweckt werden kann. Ein Dachboden, eine Abstellkammer mit scheinbar unbrauchbaren Objekten, die durch kleine Umdeutungen Funktionen in der Geschichte bekommen. Aus einem Bilderrahmen erscheint Kapitän Hook, aus der alten Badewanne das Krokodil, das ihn ständig verfolgt. Das Kinderzimmer der Familie Darling verwandelt sich nur durch einen Lichtwechsel in das Nimmerland, in ein Schiff oder eine Lagune. Der Text ermöglicht immer eine Balance zwischen poetischem Kinderspiel, einem Verschwinden in der Geschichte, plötzlicher Gefahr und dem harten Bruch zurück in die Realität.

„Alle Kinder verlassen eines Tages ihr Land Nirgendwo, kommen nach Hause und werden erwachsen. Nur ein Kind nicht: Peter Pan. Er lebt in dem Land, wo das Wünschen noch hilft und alle Geschichten gut ausgehen. Mit einer Bande wilder Jungs kämpft er dort gegen die Piraten und ihren Anführer, den grimmigen Kapitän Haken. Eines Nachts erscheint er im Zimmer von Wendy Darling und ihren beiden kleinen Brüdern. Es beginnt eine Geschichte, die vom Erwachsenwerden und vom Träumen handelt, von der Liebe – und vom Heimweh.“

Peter Pan, James Matthew Barrie, Übersetzung Erich Kästner, Bühnenbild Klemens KühnPeter Pan, James Matthew Barrie, Übersetzung Erich Kästner, Bühnenbild Klemens Kühn

Peter Pan, James Matthew Barrie, Übersetzung Erich Kästner, Bühnenbild Klemens KühnPeter Pan, James Matthew Barrie, Übersetzung Erich Kästner, Bühnenbild Klemens Kühn